Promenadeweg 3
1230 Wien

 +43 (1) 888 41 58-151

 +43 (1) 888 41 58-65

 

Startseite
Kollegium Kalksburg

Anfahrt

Impressum

Datenschutz

Erasmus+-Treffen in Evreux

“The science of today is the technology of tomorrow.”- Edward Teller.

Mit dieser Einstellung begannen wir unsere Reise nach Évreux. Das Erasmustreffen fand von 31.03. bis 06.04.2019 in Frankreich statt und thematisierte die Herstellung von Bio-Plastik. Es waren insgesamt 6 Nationalitäten vertreten, die gemeinsam ein Ziel verfolgten: Die Erzeugung von biologisch-abbaubarem Kunststoff.

Wir wurden in 12 Teams mit je 3 bis 5 Schülerinnen und Schülern eingeteilt und natürlich wurde stehts darauf geachtet, keine gleichsprachigen Nationalitäten in einer Gruppe zu haben. In jeder Gruppe gab es zwei „Mentoren“. Diese „Mentoren“ waren Schülerinnen und Schüler von Athen, Istanbul, Hamburg und Frankreich, die bereits zuvor im Jänner eigens auf einem einwöchigen Seminar in Athen vorbereitet worden waren. Sie gaben uns eine kurze Einführung in das Thema der Woche und halfen uns auch bei der Arbeit im Labor.

Wir arbeiteten fleißig von Montag bis Mittwoch, 8 Uhr bis 18 Uhr, im Labor. Kern unserer Aufgabenstellung war die Herstellung von Bioplastik mittels Polyhydroxybutyrat (PHB). Das PHB wurde durch Extraktion aus der Bakterienkultur Bacillus subtilis gewonnen. Zusätzlich befassten wir uns in dieser Woche auch mit der Zersetzung unterschiedlicher Plastiktypen durch zwei Bakterienarten: Bacillus subtilis und Pseudomonas fluorerescens. Dazwischen wurden wir mit reichhaltigem Essen und allerlei Jausen in der Schule verwöhnt. Trotz alledem muss ich zugeben, dass es doch eine anstrengende Woche war.

Schlussendlich wurden wir jedoch mit einer Vielzahl an Ausflügen belohnt, wie etwa eine Guided-Tour in Évreux und Ganztages Ausflügen nach Paris und nach Caen. Als Abschluss gab es am Freitag, unserem letzten gemeinsamen Tag, eine Präsentationsstunde, in welcher jedes der 12 Teams seine Ergebnisse präsentierte und kritisch die möglichen Fehlerquellen analysierte. Der Abend wurde mit einer netten Disco abgerundet, wo einige Lehrerinnen und Lehrer ihr Können auf der Tanzfläche zeigten.

Alles in allem kann ich nur eines sagen: Die Erasmus Woche war eine der besten meines Lebens. Meine Freunde aus Kalksburg und ich haben einmal mehr erfahren dürfen, wie viel uns jungen Menschen die EU ermöglicht. Darüber hinaus war diese Woche einmal mehr eine Bestätigung für unser reges Interesse in Chemie. Danke, an Frau Professor Traxler, die uns als Begleitperson die ganze Woche lang hindurch sowohl emotional als auch in Sachen praktisches Chemieverständnis beigestanden ist. Ein großes Dankeschön geht auch an Frau Professor Robanser und Herr Professor Kucera, ohne deren Hilfe diese Reise nicht zustande gekommen wäre.

Viktoria Mörk-Mörkenstein

Promenadeweg 3

1230 Wien

 +43 (1) 888 41 58

 +43 (1) 888 41 58-65

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok