Promenadeweg 3
1230 Wien

 +43 (1) 888 41 58-151

 +43 (1) 888 41 58-65

 

Startseite
Kollegium Kalksburg

Anfahrt

Impressum

Datenschutz

Sprachreise der 8. Klassen nach Sevilla

Von 10. bis 18. September 2015 verbrachten wir, alle Spanischschüler von Frau Professor Kinzl-Kroupa und Frau Professor Talpo aus den Klassen 8ABCD, eine wunderschöne Woche in Sevilla. Nach unserer Hinreise, mit Zwischenstopp in Palma de Mallorca, wurden wir mit dem Bus vom Flughafen zu unserer Sprachschule im Stadtzentrum gebracht und dort von unseren Gastfamilien empfangen. Der restliche Tag stand uns frei zur Verfügung und viele erkundeten die Umgebung oder ruhten sich ein bisschen aus.


Da unser Sprachunterricht erst am Montag begann, fuhren wir am Freitagmorgen nach Granada, wo wir auch eine Nacht in einem Hotel verbrachten. Ein Guide führte uns in diesen zwei Tagen durch die schöne und sehr belebte Stadt und zeigte uns außerdem eine unglaubliche Aussicht auf die Alhambra. Am Samstagvormittag bekamen wir eine Führung durch die tolle, alte Maurenburg und erfuhren dabei viele interessante Dinge.
Am Sonntag machten wir einen Ausflug nach Cádiz. Nachdem wir selbst die Stadt erkunden durften, trafen wir uns beim Torre Tavira und sahen uns die bekannte „Cámara Oscura“ an. Danach hatten wir Freizeit und gingen zum Strand, um in der Sonne zu liegen, zu schwimmen und ein bisschen zu entspannen.
Montag bis Freitag hatten wir jeden Vormittag Spanischunterricht im Giralda Center in Sevilla. Nach einer einstündigen Mittagspause, die die meisten in einer der zahlreichen und sehr billigen Tapas-Bars verbrachten, gab es meistens einen Treffpunkt. Dann wurden wir von den Lehrern der Sprachschule zu den Sehenswürdigkeiten Sevillas geführt und sie erzählten uns auf Spanisch viel über die Geschichte der Stadt. Sie zeigten uns die beeindruckende Kathedrale, den Königspalast (Alcázar), den Plaza de España und die schönsten Plätze Sevillas. Am Mittwochnachmittag fuhren wir mit dem Bus nach Córdoba, um dort die berühmte Moschee, die eines der wichtigsten Monumente der islamischen Architektur in Spanien ist, zu besichtigen. An unserem vorletzten Tag machten wir noch eine gemütliche Bootsfahrt auf dem Fluss Guadalquivir.
Zum Abendessen mussten wir immer bei unseren Gastfamilien sein, aber ansonsten konnten wir die Abende selbst gestalten. Wir trafen uns oft gemeinsam in Bars oder machten einen Spaziergang durch das abendliche Sevilla. An einem Abend besuchten wir mit unseren Lehrerinnen einen Flamenco-Kurs mit einer darauffolgenden Show. Auch wenn einige zunächst nicht sehr begeistert waren, hat es im Endeffekt allen sehr viel Spaß gemacht.
Ich glaube, dass diese Sprachreise für alle Beteiligten eine unglaubliche Bereicherung war. Wir haben viel über die spanische Kultur gelernt und konnten durch den Sprachunterricht und die Interaktion mit unseren Gastfamilien unsere Spanischkenntnisse deutlich verbessern.

Alissia, 8B

Promenadeweg 3

1230 Wien

 +43 (1) 888 41 58

 +43 (1) 888 41 58-65

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok