Promenadeweg 3
1230 Wien

 +43 (1) 888 41 58-151

 +43 (1) 888 41 58-65

 

Startseite
Kollegium Kalksburg

Anfahrt

Impressum

Datenschutz

Hausordnung

(Beschluss des SGA am 23.Juni 2018)

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird das generische Maskulinum angewendet. Es wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die ausschließliche Verwendung der männlichen Form geschlechtsunabhängig verstanden werden soll.
Die Hausordnung orientiert sich an dem Leitbild und dem Schulprogramm des Kollegium Kalksburg, an den konsensual beschlossenen und bestätigten Verhaltensvereinbarungen und ist eine Erweiterung der schulgesetzlich verankerten Schulordnung. Sie ist Bestandteil des Schulvertrages und Grundlage für das geregelte Zusammenleben aller Schulpartner am Kollegium Kalksburg. Bei Verstößen kann sie, je nach Schwere, zu Sanktionen gemäß SCHUG führen.

I. Allgemeines

Um eine Atmosphäre gegenseitigen Vertrauens zu schaffen, wollen wir einander mit Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft begegnen. Ein Zeichen des Respekts ist das Grüßen untereinander, gegenüber Besuchern und allen im Haus Beschäftigten.
Wir alle sind mitverantwortlich für die Ordnung und Sauberkeit im gesamten Schulhaus.
Sämtlichen Anweisungen des Lehr- und Hauspersonals ist unbedingt Folge zu leisten. Hinweis-, Ge- und Verbotstafeln sind zu beachten.
Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen und der Richtlinien des Stadtschulrates für Wien werden Freistellungen zur Verlängerung von Ferienzeiten nur in begründeten Ausnahmefällen genehmigt.

II. Verhalten

Jeder Schüler ist verpflichtet, alles für den Unterricht Notwendige mitzubringen und VOR der jeweiligen Unterrichtsstunde bereitzulegen.

In der Schule ist der Gebrauch elektronischer Kommunikationsmittel, wie Mobiltelefone, Smartwatches u. Ä., in den 5. – 8. Klassen nur vor und nach den Unterrichtsstunden bzw. Studienzeiten erlaubt.
Den 1.- 4. Klassen ist deren Verwendung in der Zeit von 7:50 bis zum Ende des Vormittagsunterrichts (spätestens 13.30 Uhr) und im Nachmittagsunterricht nicht gestattet.
Auf Schulveranstaltungen ist deren Benützung ausdrücklich auf den Freizeitbereich beschränkt. Ausnahmen für alle Klassen: Unterrichtserfordernis, Notfall.
In keinem Fall übernimmt die Schule die Haftung für persönliche Wertgegenstände.
Bei Unglücksfällen und Gefahr (z. B. Brand) müssen die Schüler sofort die Direktion, eine Lehrkraft oder einen Hausangestellten verständigen.
Ordentliche und saubere Kleidung ist erforderlich, extreme und provokative Elemente sind zu vermeiden. Bei offiziellen und festlichen Anlässen ist die Schulkleidung zu tragen.
Ein Schüler, der durch sein Verhalten dem Ruf der Schule schadet, hat sich vor der Schulleitung zu verantworten.

III. Aufenthalt am Schulgelände

Das Betreten des Klassenraumes ist ab 7.35 Uhr gestattet. Schüler, die früher eintreffen, halten sich im 1. Stock auf dem Direktionsgang auf.
Das eigenmächtige Verlassen des Schulbereiches während der Unterrichtszeit und in den Pausen ist verboten.
Außerhalb der Unterrichtszeit dürfen sich Schüler nicht unbeaufsichtigt in den Klassenräumen aufhalten, mit Ausnahme der 6. bis 8. Klassen.
Übertriebener Lärm, Laufen und jedes weitere sicherheitsgefährdende Verhalten sind zu unterlassen. Die Fenster müssen in den Pausen geschlossen bleiben. Das Sitzen und Stehen auf Fensterbrettern sowie das Hinauslehnen sind strengstens verboten.
Große Pause: Im Sommer (die genaue Zeit wird per Laufer bekannt gegeben) halten sich die Schüler bei Schönwetter (Entscheidung der Gangaufsicht) auf den Grünflächen vor dem Schulhaus sowie auf dem Basketballplatz (max. bis zur Laufbahn) auf.
Fahrzeuge: Schülern ist die Zufahrt zum Abstellplatz für Fahrräder und Mopeds erlaubt. Das Parken von PKWs im Bereich des Schulgeländes ist im Regelfall nur mit Parkberechtigung gestattet. Skateboards, Scooter und ähnliche Sportgeräte dürfen im gesamten Schulbereich nicht benützt werden und sind während der gesamten Unterrichtszeit sicher zu verwahren.

IV. Klassenräume

Jede Klasse ist für die Sauberkeit und Ordnung ihres Raumes verantwortlich. Nach der letzten Unterrichtsstunde sind die Sessel auf die Tische zu stellen. Der Raum ist anschließend in ordentlichem Zustand zu verlassen.
Der Müll ist in Restmüll, Papier und Kunststoff zu trennen. Die Klassenordner sind für die regelmäßige Entsorgung an der Sammelstelle verantwortlich.
Die Klassenordner sorgen dafür, dass am Beginn jeder Stunde die Tafel gereinigt ist und Kreide sowie Schwamm vorhanden sind.
Neue Schäden und Verschmutzungen sind umgehend beim Klassenvorstand zu melden. Bei mutwilliger Beschädigung wird der Verursacher kostenpflichtig zur Verantwortung gezogen.

Promenadeweg 3

1230 Wien

 +43 (1) 888 41 58

 +43 (1) 888 41 58-65

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok